Info

Aus Gründen der Übersicht erscheinen hier nur Berichte von größeren oder besonders interessanten Einsätzen.

03. Juni 2014 - Lok gerät in Brand, Feuer schnell gelöscht

Am gestrigen frühen Abend gegen 20:30 h geriet vermutlich durch einen technischen  Defekt eine Rangierlok auf der Bahnstrecke zwischen Buxtehude und Neukloster in Brand. Der 31-jährige Lokführer aus Winsen (Luhe) hatte Rauch aus seiner Rangierlok kommen sehen und diese dann sofort auf  freier Strecke angehalten. Als der Versuch, den Brand mit einem Bordfeuerlöscher zu bekämpfen scheiterte, hatte er sofort die Feuerwehr  informiert. Die sofort alarmierten Ortswehren aus Hedendorf und  Neukloster konnten den Brand im Motorraum dann schnell unter Kontrolle bringen und mit Kohlensäure ablöschen bevor die gesamte Diesellok in Flammen aufging. Um gefahrlos auf der Bahntrasse arbeiten zu können,  musste die Oberleitung noch von den Erdungsspezialisten der Feuerwehren  Horneburg/Dollern gesichert werden. Insgesamt waren bei dem Einsatz ca. 40 Feuerwehrleute  beteiligt. Der Rettungsdienst wurde ebenfalls eingesetzt, um den  Lokführer und seinen 26-jährigen Mitfahrer zu versorgen, sie blieben bei dem Brand aber unverletzt. Die Bahnstrecke musste für die Zeit der Löscharbeiten und die anschließende Bergung der Lok bis ca. 22:30 h voll gesperrt werden, es kam in dieser Zeit zu erheblichen Behinderungen im  Bahnverkehr zwischen Hamburg und Cuxhaven.

Text und Fotos: www.polizeipresse.de