Info

Aus Gründen der Übersicht erscheinen hier nur Berichte von größeren oder besonders interessanten Einsätzen.

07. Oktober 2013 - Schwerer Unfall auf der A26, fünf Verletzte

Stade (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute um 10.00 Uhr auf der Autobahn A 26 zwischen Stade und Dollern. Eine Familie aus Ihlienworth im Landkreis Cuxhaven war mit ihrem Fiat Punto in Richtung Stade unterwegs und wollte an der Anschlussstelle Dollern abbiegen. Vor dem Fiat fuhr eine polnische Sattelzugmaschine mit Auflieger und wollte ebenfalls abbiegen. Der Fiat fuhr mit hoher Geshwindigkeit auf den Lkw auf. Viel Glück im Unglück hatten vier der fünf Insassen des Pkw. Der Fahrer und drei Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren wurden offensichtlich nur leicht verletzt.Sie wurden aber vorsorglich durch den Rettungsdienst in das Elbeklinikum Stade gebracht. Nicht ganz so glimpflich ging der Unfall für die Beifahrerin aus. Sie erlitt schwerste Verletzungen. Noch im Fahrzeug wurde sie durch Rettungssanitäter und einen Arzt versorgt. Die freiwilligen Feuerwehren aus Dollern und Horneburg, die mit etwa 20 Kameraden mit der Bergung der Unfallopfer und der Absicherung der Unfallstelle beschäftigt waren, mussten die Frau mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien. Dazu wurde das Dach des Fiat komplett abgetrennt. Auch die Schwerverletzte wurde in das Stader Krankenhaus gebracht. Neben der Feuerwehr waren fünf Rettungswagen, zwei Notärzte und der Organisationsleiter der Rettungsleitstelle im Einsatz. Die A 26 musste während der Rettungsarbeiten für eine Stunde voll gesperrt werden, der Verkehr wurde über die B 73 umgeleitet.

Über die Unfallursache können die ermittelnden Polizeibeamten noch keine genauen Angaben machen. Möglich ist, dass der Fahrer des Pkw durch die tiefstehende Sonne geblendet wurde

Text und Fotos: www.polizeipresse.de