21.09.2018 – Baum auf Zug

Am Freitag den 21.09.2018 zogen am späten Vormittag zwischen 10:30 Uhr und 14:00 Uhr schwere Sturmböen über den Landkreis Stade.
Dadurch stürzte unter anderem gegen 11:00 Uhr in Stade ein Baum auf die Gleise. Ein Zug des Metronom konnte nicht mehr rechtzeitig halten und prallte mit diesem zusammen.

Hierzu auch der Bericht der Polizei (Auszug):

Stade (ots) – Die am heutigen späten Vormittag zwischen 10:30 und 14:00 h über den Landkreis gezogenen schweren Sturmböen haben den Feuerwehren, Straßenmeistereien und der Polizei viel Arbeit beschert.

…In Stade stürzte gegen 11:10 h kurz hinter dem Bahnhof in Höhe der Gartenstraße ein abbrechender großer Ast über die Gleise und ein aus Richtung Cuxhaven einfahrender Metronom prallte damit zusammen. Der Zugführer hatte Glück und konnte sich rechtzeitig abducken als der Ast dabei durch die Seitenscheibe der Lok gedrückt wurde.

3 der jugendlichen Fahrgäste mussten mit leichten Kreislaufproblemen vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum gefahren werden. Beide Züge der Feuerwehr Stade rückten an, beseitigten den Baum und halfen bei der Evakuierung der zwischen 170 und 180 Fahrgäste.

Die Ortswehren Horneburg und Dollern übernahmen die Erdung der Oberleitung damit die Einsatzkräfte sich gefahrlos auf den Schienen bewegen konnten. Ein weiterer Baum auf der Strecke in Höhe Agathenburg wurde ebenfalls durch die Feuerwehr beseitigt.

Die Bundespolizei und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn übernahmen die weiteren Maßnahmen den Bahnverkehr betreffend.

Die Bahnstrecke wurde ab 11:15 h zwischen Stade und Hammah voll gesperrt.

(Text: Feuerwehr Dollern und www.polizeipresse.de, Foto: www.polizeipresse.de)